Sturmtief „Eberhard“ sorgt für zahlreiche Einsätze

Verfasst am .

Einen arbeitsreichen Sonntag bescherte das Sturmtief „Eberhard“ den Feuerwehren in ganz Deutschland, auch die Stadt Weiden blieb von den Auswirkungen nicht verschont. Von kurz nach 16.00 Uhr bis tief in die Nacht waren auch die Feuerwehren der Stadt Weiden, mit zeitweiser Unterstützung des Technischen Hilfswerks, im Dauereinsatz.

Insgesamt zu rund 30 Einsätzen rückten fast sämtliche Fahrzeuge an die verschiedensten Einsatzstellen im Stadtgebiet aus. Darunter auch Bäume auf der A 93, der B 22, sowie der Staatstraße 2166 Mantel - Weiden und Weiden – Theisseil. Auch im Stadtgebiet blockierten zahlreiche umgestürzte Bäume Straßen und Gehwege.

Auch zur Sicherung losgerissener Dachteile musste die Drehleiter insgesamt 3 Mal ausrücken. Nachdem von Seiten der Integrierten Leitstelle (ILS) bereits frühzeitig die Kreiseinsatzzentrale (KEZ) der Feuerwache Weiden zur Besetzung alarmiert worden war, funktionierte die Zusammenarbeit bei der Einsatzabwicklung ganz hervorragend.

Alle Einsätze für das Stadtgebiet wurden der KEZ-Weiden per EDV-Schnittstelle von der ILS übermittelt und konnten damit gleich in das Einsatzführungsprogramm mit Lagekarte eingespielt werden. So konnten die zahlreichen gleichzeitigen Einsätze sofort je nach Einsatzort und –art, sowie Dringlichkeit, zur Abarbeitung eingeteilt werden. Insgesamt waren von den Feuerwehren Weidens rund 70 Einsatzkräfte mit 16 Fahrzeugen im Einsatz.

Drucken