Zum Vollbrand einer Garage samt einem dort abgestellten PKW kam es in der Neujahrsnacht, kurz vor 01.00 Uhr in Weiden-West.

 

Nach Alarm für die Hauptfeuerwache rückte daraufhin der komplette Löschzug mit 22 Einsatzkräften zur Brandstelle aus.

Dichter Rauch und Feuerschein drang aus der Fertiggarage, von einer hinteren Türe aus konnte unverzüglich ein Löschangriff gestartet werden.

 
 

 

Da sich das vordere Einfahrtstor sich nicht mehr öffnen ließ, musste diese mittels Multifunktionssäge aufgeschnitten werden.

 Mittels zwei Schaumrohren war dann das Feuer rasch unter Kontrolle gebracht, was jedoch einen Totalschaden der Garage und des PKW`s nicht mehr verhindern konnte.

Die Nachlöscharbeiten, sowie das Ausräumen des Brandschuttes, nahmen noch eine längere Zeit in Anspruch,

so dass die Einsatzkräfte erst gegen 03.00 Uhr wieder abrücken konnten.

Als Brandursache wurden Reste von Feuerwerkskörpern ausgemacht, welche der Inhaber nach dem Abschießen zusammentrug und in der Garage lagerte.

Diese waren wohl noch nicht vollständig erloschen und lösten so das Brandereignis aus.