altstadt1

 

Mit der zunächst dramatischen Einsatzmeldung „Brand Wohnhaus – Personen in Gefahr“ wurde die Feuerwehr Weiden am Sonntag, den 14.02.2015, um 09.50 Uhr von der Integrierten Leitstelle alarmiert.

   

  

 
 

altstadt1

 

 Die Einsatzstelle lag in der Altstadt von Weiden in einem historischen Gebäude am Unteren Markt, die Zufahrt erfolgte über die Straße „Hinter der Mauer“. Bereits auf der Anfahrt war eine große Rauchsäule erkennbar und wies den Weg zum Brandort. Dort konnte allerdings rasch Entwarnung gegeben werden.

 

altstadt2

 

 Es brannte Lagergut in einem Nebengebäude des Anwesens mit starker Rauchentwicklung, jedoch bestand keine Personengefährdung und auch keine Gefahr der weiteren Brandausbreitung. Mit einem Schaumrohr, vorgenommen von einem Trupp unter Atemschutz, war das Feuer rasch eingedämmt. Das teilweise noch schwelende Brandgut wurde ins Freie gebracht und endgültig abgelöscht.

 

altstadt3

 

 

Die Kontrolle des Brandraumes mittels Wärmebildkamera ergab keine Auffälligkeiten, so dass die Einsatzkräfte, 23 Feuerwehrleute mit 5 Fahrzeugen, nach einer knappen Stunde wieder in die Wache einrücken konnten.

 

Nachdem die Brandursache unklar war, übernahm die Kriminalpolizei die weiteren Ermittlungen.