leistungspruefung 

 

 

Eine Gruppe bestehend aus Teilnehmern der Jugend und Grundausbildungsgruppe der Feuerwehr Weiden, trat zum Leistungsabzeichen „Die Gruppe im Löscheinsatz“ an. Jeder Handgriff musste sitzen um drei Strahlrohre in der geforderten Zeit von drei Minuten aufzubauen und einen Löschangriff vorzutragen. Auch eine Saugleitung zur Wasserentnahme aus offenen Gewässern galt es, in nur 100 Sekunden einsatzbereit zu machen.

Zudem mussten Testfragen richtig beantwortet, die Lage von Gerätschaften im Fahrzeug genannt, sowie zahlreiche Knoten ordnungsgemäß angelegt werden. Unter strengen Augen der Schiedsrichter Felix Müller, Peter Strahl und Zeitnehmer Ludwig Grasser absolvierten sie fast fehlerfrei die Prüfung. Das Abzeichen in Bronze erhielten Benjamin Hösl, Bernadette Bäumler, Tobias Kummer, Simon Teichmann, Stefanie Rebhan sowie Florian Urbanik. Der Maschinist Sebastian Teichmann konnte bereits das Abzeichen in Gold entgegennehmen, Gruppenführer Patrick Preßl wurde mit Silber ausgezeichnet.

Stadtbrandrat Richard Schieder und Vorsitzender Dieter Henl gratulierten für die hervorragend bestandene Leistungsprüfung und verliehen die Auszeichnungen. Schieder betonte, dass diese Ausbildung letztendlich allen Bürgern zu Gute kommt, wenn sie schnelle Hilfe von der Feuerwehr benötigten. Für die Ausbildung waren Eva Kraus und Patrick Preßl verantwortlich.