Home Einsätze 2011 Januar Wohnhausbrand

Den Vollbrand eines Wohnhauses in der Gartenstraße in Weiden-Ullersricht, konnten die Feuerwehren Rothenstadt und Weiden buchstäblich in letzter Minute verhindern.

Nur durch den beherzten Einsatz unter schweren Atemschutz und Schaumrohr konnten die Flammen im Dachstuhl des einstöckigen Gebäudes gerade noch eingedämmt werden, kurz bevor es zur Durchzündung kam.

 

Vermutlich durch einen defekten Ölofen war am Freitag, den 21.01.2011, gegen 20.30 Uhr ein Brand in dem ausgebautem Dachgeschoss ausgebrochen und die Flammen hatten rasch auf den Spitzboden übergegriffen.

Nach Eingang des Notrufes rückten daraufhin die Feuerwehren Rothenstadt und Weiden mit 7 Fahrzeugen und 42 Einsatzkräften zur Brandstelle aus. Bei Eintreffen trat dichter Rauch aus dem gesamten Dachstuhl aus.

 

Gartenstrasse_013

Gartenstrasse_018

 

Nur durch den schnellen Einsatz eines Schaumrohres, der von einem Trupp unter schweren Atemschutz in das Dachgeschoss vorgetragen wurde, konnte ein Vollbrand verhindert werden.

Davon zeugte die bereits erhebliche Brandzehrung an allen Holzteilen des Dachstuhls.

Hervorragend bewährt haben sich wieder einmal die in Weiden verwendeten Druckluftschaumanlagen, durch die ein Wasserschaden im Gebäude fast vollständig verhindert werden konnte.

Eine Person die sich zum Zeitpunkt des Brandausbruches im Haus befunden hatte, wurde mit leichter Rauchgasvergiftung vom BRK ins Klinikum Weiden eingeliefert.

Die Nachlösch- und Aufräumungsarbeiten zogen sich über 3 Stunden hin.

 

Datum: Uhrzeit: Mannschaftstärke:
21.01.2011 20:28 1 / 6 / 25

 

Eingesetzte Fahrzeuge:

ELW 1 KdoW HLF LF DLK TLF 20/40 SL
GWG RW LF 16 TS Dekon-P VLKW MTW

 

Eingesetzte Ortsteilwehren: Rothenstadt