Home

Eintritt in die Kinderfeuerwehr 

In die Kinderfeuerwehr können Kinder, die im Stadtgebiet Weiden wohnen und das 8. Lebensjahr vollendet haben, mit schriftlichem Einverständnis der Erziehungsberechtigten aufgenommen werden. Über die Aufnahme entscheiden die Betreuer der Kinderfeuerwehr.

Die Mitgliedschaft ist kostenfrei.

 

Die Mitgliedschaft in der Kinderfeuerwehr endet:

-         durch Austritt,

-         durch Übertritt in die Jugendfeuerwehr

-         mit Vollendung des 12. Lebensjahres,

-         durch Auflösung der Kinderfeuerwehr

-         durch Ausschluss  

 

Ausschlusskriterien 

Folgende Kriterien können zum Ausschluss aus der Kinderfeuerwehr Weiden führen:

 

-         Bei 3-maligem, unentschuldigtem Fehlen bei Gruppenstunden der Kinderfeuerwehr ergeht schriftliche Mitteilung an die Eltern, mit der Aufforderung, die Teilnahme ihres Kindes an den Stunden zu gewährleisten oder bei Krankheit oder anderweitiger Verhinderung ihr Kind schriftlich oder telefonisch zu entschuldigen. Wird dieser Bitte nicht nachgegangen, erfolgt der Ausschluss des Kindes aus der Kinderfeuerwehr.

 

-         Bei sehr häufigen wiederholtem entschuldigten Fehlen ergeht eine schriftliche Mitteilung an die Eltern, mit der Bitte ihr Kind regelmäßig in die Gruppenstunden der Kinderfeuerwehr zu bringen. Bei weiteren massiven Fehlzeiten des Kindes wird ein Ausschluss beantragt.

 

-         Bei wiederholtem, massiven Fehlverhalten des Kindes, durch welches die Stunde gestört oder andere Teilnehmer gefährdet werden und welches auch nach Aufforderung und Mahnung nicht gebessert wird, kann nach Absprache der Betreuer mit der Vereinsführung und den Eltern ebenfalls der Ausschluss des Kindes erfolgen.

 

Rechte und Pflichten

Jedes Mitglied der Kinderfeuerwehr hat das Recht:

-         bei der Gestaltung der Jugendarbeit aktiv mitzuwirken

-         mit seinen Ideen und Interessen ernst genommen zu werden.

-         aktiv an der Ausarbeitung der Regeln mitzuwirken

 

Jedes Mitglied übernimmt freiwillig die Verpflichtungen:

-         an den Dienststunden und Veranstaltungen regelmäßig, pünktlich und aktiv teilzunehmen

-         die Anordnungen und Weisungen der Betreuer zu befolgen

-         die Kameradschaft und Freundschaft zu pflegen und zu fördern

-         die besprochenen und festgesetzten Regeln einzuhalten

 

Werdegang

8-12 Jahre             aktive Teilnahme an der Kinderfeuerwehr

 

12-16 Jahre           erster Ausbildungsabschnitt in der Jugendfeuerwehr

 

16-18 Jahre           zweiter Ausbildungsabschnitt in der Jugendfeuerwehr

                                Möglichkeit der Teilnahme an Versammlungen

                                und Einsätzen

 

ab 18 Jahre          Eintritt in die aktive Wehr

 

Elternarbeit

In regelmäßigen Abständen finden Elternnachmittage statt, an welchen die Kinder gemeinsam mit ihren Eltern bzw. einen Elternteil teilnehmen können. Somit bekommen die Eltern mehr Einblick in die Arbeit der Kinderfeuerwehr und haben die Möglichkeit, sich über ihre Erfahrungen austauschen.

Jährlich findet ein Elterninformationsabend statt. Hierbei werden das Konzept und die anstehende Termine aufgezeigt und besprochen.

 

Aufgaben und Ziele der Kinderfeuerwehr sind insbesondere

-         spielerische Vorbereitung auf den Dienst in der Jugendfeuerwehr

-         Erziehung der Mitglieder zur Nächstenhilfe

-         Erziehung zur Gruppen – und Teamfähigkeit

-         Erwerb und Förderung sozialer Kompetenzen

-         Vermittlung von Kompetenzen, sich für Toleranz und Vielfalt einzusetzen

 

Zur Erfüllung vorgenannter Aufgaben und Ziele gehören insbesondere

-         Spiel und Sport

-         Kreatives Gestalten

-         Informationsveranstaltungen (z.B. Besuch von anderen Feuerwehren)

-         Brandschutzerziehung

-         Verkehrserziehung

-         Gesundheitserziehung

-         Umweltschutz

 

Verwendung von Ritualen zu Beginn und Abschluss der Gruppenstunden

Ein gemeinsamer Anfang und ein gemeinsames Ende dienen der Orientierung und sind für die Kinder wichtig, um einen geschlossenen Rahmen zu schaffen und ihnen Sicherheit zu geben. Durch den gemeinsamen Beginn kommen die Kinder in der Feuerwehr an und können sich auf den dort gegebenen Rahmen einstellen.

Der gemeinsame Abschluss der Gruppenstunde dient zum Austausch über das zusammen Erlebte und lässt die Kinder sich noch einmal als Gruppe erleben und wahrnehmen, bevor sie in den Alltag entlassen werden.

 

Erstellen einer individuellen Portfolio-Mappe für jedes Kind

Beim Eintritt in die Kinderfeuerwehr bekommt jedes Kind eine eigene Mappe, welche es nach seinen eigenen Wünschen und Vorstellungen gestalten darf. In dieser Mappe sammeln wir über die Jahre Werke des Kindes und schaffen mit Bildern, Arbeitsblättern und Zeichnungen ihre auf sie zugeschnittene Kinderfeuerwehrmappe, mit welcher sie eine wertvolle Erinnerung und einen Blick auf ihre eigene Entwicklung haben.

 

Um den wertschätzenden Umgang mit der Portfolio-Mappe zu gewährleisten, werden die Mappen in der Feuerwehr aufbewahrt und während den Gruppenstunden zum Weiterarbeiten herausgeholt. Bei Austritt aus der Kinderfeuerwehr bekommt jedes Kind seine individuell gestaltete Mappe mit nach Hause.